Wieviel sind 72 Brontobytes?

In einer Pressemeldung in der iX zum Dateisystem GlusterFS bin ich über die maximalen Grösse von 72 Brontobytes gestolpert. Bronto(-bytes) hatte ich bis anhin noch nie gehört. Als offizieller SI-Einheitenpräfix existiert dieser Begriff (noch) nicht, weitere Recherchen ergaben aber, dass es sich um das Präfix für 1027 (oder auch hier) handelt.
Solche unvorstellbar grossen Zahlen schreien nach einem Vergleich, um sie fassbarer zu machen.

Die zur Zeit grössten erhältlichen Festplatten fassen 4 Terabyte. Somit müssten wir 18 * 1015 Festplatten einsetzen um das Dateisystem an das Limit zu bringen:

(72 * 1027) / (4 * 1012) = 18 * 1015

Wenn wir nun Server einsetzen, in denen wir auf einer Bauhöhe von 2 Units 12 Festplatten benutzen können und ein herkömmliches Rack mit 42 Units einsetzen können wir in einem Rack 21 Server einsetzen. Das Rack benötigt eine Standfläche von 0,6 m2. Dann benötigen wir für alle Racks (Seite an Seite und Tür an Tür) 42 * 106 km2 Standfläche:

(18 * 1015) / (12 * 21) * 0.6 m2 = 42 * 1012 m2 = 42 * 106 km2

Die Schweiz hat eine Fläche von ca. 42’000 km2. Daraus folgt, dass wir 1000 mal die Fläche der Schweiz benötigen würden, um alle Server aufzustellen.

Europa hat eine Fläche von 10,18 * 106 km2. Demzufolge wäre mehr als 4 mal die Fläche von Europa nötig für alle Server.

Zur Zeit wäre das Ausreizen des Dateisystems also noch ein Platzproblem, auch bei einem durchgängig vierstöckigen Rechenzentrum würde ganz Europa durch das Rechenzenter bedeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.