Archiv der Kategorie: Piwik

Piwik 2.0 als Weihnachtsgeschenk

Logo Piwik 2Das Piwik Team hat ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gemacht: Am 18. Dezember wurde die lang ersehnte Version 2.0 veröffentlicht. Gleichzeitig wurde auch die Website im neuen Design präsentiert. Dieses ist aus meiner Sicht übersichtlicher als das alte Design. Auch das Logo wurde angepasst und erscheint durch die neue Schlichtheit weniger verspielt und dadurch seriöser.

Die wichtigsten Änderungen des Major Releases:

  • Piwik unterstützt nun Themes um das Design anzupassen. Dabei hat Piwik auch gleich das neue Default Theme ‚Morpheus‘ erhalten.
  • Über den Piwik Marketplace können die verfügbaren Themes und Plugins durchsucht und heruntergeladen werden.
  • Der Zugriff auf den Marketplace kann direkt aus Piwik heraus erfolgen.
  • Anonymisieren von IPv6 Adressen.
  • Einige Plugins, die bisher zur ‚Grundausstattung‘ gehörten wurden in den Marketplace verschoben.
  • Es wurde auch einen neue Mobile App für Piwik 2.0 für iPhone und Android vorgestellt.

Insgesamt wurden 171 Tickets bearbeitet. Neben den oben beschriebenen Neuerungen wurden dabei auch Fehler behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.

Im Rahmen des Updates wurde auch der Service Piwik PRO präsentiert, mit dem Hosting und Support von Piwik für Firmen und Organisationen angeboten wird. Piwik selber soll aber weiterhin Open Source bleiben.

Piwik 1.12 mit Page Speed Report

Piwik LogoAm 30. Mai wurde der Release 1.12 von Piwik veröffentlicht. Dies ist der letzte Release der 1.x-Reihe, das heisst der nächste Release dürfte dann 2.0 sein. Mehr Infos dazu bei der Roadmap 2.0.

Jetzt aber zu den wichtigsten neuen Features des Releases 1.12:

Bei der Ansicht der besuchten Seiten (z.B. Aktionen->Seiten oder Aktionen->Seitentitel) wird die durchschnittliche Generierungszeit angezeigt. Somit können Seiten erkannt werden, die sehr lange brauchen, bis sie der Benutzer anschauen kann; dies ist oftmals ein Grund für den Benutzer, den Webauftritt zu verlassen.

Mit der Segmentation können Abfragen auf ein bestimmtes Segment der Besucher eingeschränkt werden. Somit kann z.B. untersucht werden, welche Seiten von Besuchern aus einem bestimmten Land oder mit einem bestimmten Browser anschauen.

Testinstallationen können über den Beta-Channel einfach auf den neuesten Beta-Release aktualisiert werden. Der Default ist aber immer noch der normale Relase-Channel.

Mit dem neuen PlugIn „Device Detection“ können detailliertere Informationen zu den Geräten des Besuchers ausgewertet werden. Dies dürfte besonders bei den verschiedenen Smartphones und Tablets interessant sein, liefert aber auch bei den Desktops und Laptops genauere Informationen zu der Betriebssystem-Version.

Das SEO-Widget wurde um zwei Werte von Majestic erweitert: Anzahl Links von fremden Seiten und Anzahl der Domains, die auf die eigene Seite verweisen.

Es wurden noch weitere kleine Erweiterungen eingebaut und Fehler behoben. Insgesamt wurden 82 Tickets bearbeitet.

Piwik 1.11 mit neuer Karte

Piwik LogoAm 8. März wurde der Release 1.11 von Piwik veröffentlicht. Kurz nach dem Release 1.11 wurde auch der Release 1.11.1 nachgereicht.

In diesem Release ist die neue Kartendarstellung enthalten, die durch eine Crowdfunding-Kampagne ermöglicht wurde. Die Karten werden nun ohne Flash, unter Einsatz von Scalable Vector Graphics (SVG), JavaScript und HTML5, dargestellt. In der Kartendarstellung kann auch zwischen Regionen und Städten umgeschaltet werden.

Mit der neuen Kartendarstellung gab es auch gleich ein neues Widget, die Kartendarstellung in Echtzeit. Dabei werden die aktuellsten Besucher mit grossen, gelben Kreisen dargestellt. Je länger der Besuch her ist, desto kleiner und blasser werden die Kreise. Wenn man den Mauszeiger über einen Kreis bewegt werden Details zum Besucher angezeigt. Die Kartendarstellung wird alle zehn Sekunden aktualisiert.

Das Administrationsmenü wurde überarbeitet und ein Tracking Code Generator hinzugefügt.

Es wurden zwei neue Reports hinzugefügt. Der erste Report ist eine Zusammenfassung aller Verweise, worin die Suchbegriffe, Webseiten und Kampagnen enthalten sind. Der zweite neue Report zeigt die im Browser des Besuchers eingestellte Sprache an. Die Übersichtsseite der Verweise wurde auch überarbeitet.

Wenn man Reports automatisch per E-Mail versendet kann man jetzt auswählen, wann (zu welcher Stunde) der Report gesendet werden soll.

Es wurden weitere Verbesserungen in der Benutzbarkeit vorgenommen, Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen. Insgesamt wurden 67 Tickets bearbeitet.

Für das geplante Feature „Custom Alerts“ wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die noch bis zum 15. April läuft. Man kann dem Piwik-Team auch eine allgemeine Spende als Dank zukommen lassen.

In Zukunft noch mehr „Suchbegriff nicht definiert“ in Piwik?

Google Chrome LogoWie heise in ihrem Newsticker gemeldet hat, wird Chrome 25 standardmäßig mit verschlüsselter Google-Suche arbeiten. Das wird vermutlich zur Folge haben, dass in der Auswertung in Piwik mehrheitlich nur noch „Suchbegriff nicht definiert“ angezeigt wird. Siehe dazu auch meinen Blog-Artikel Zeitgeist 2012 oder Piwik: Suchbegriff nicht definiert bei Redirect 301.

Von der Benutzerseite her gesehen ist dies sicher zu begrüssen, dass nicht jeder zuhört, nach was er gerade sucht. Als Webseiten- / Blog-Betreiber fehlen mir aber Informationen, was der Besucher gesucht hat. Anhand dieser Angaben könnte ich z.B. neuen Inhalt generieren, der die vom Besucher gesuchte Information enthält.

Was aber einen üblen Beigeschmack hinterlässt ist die Vermutung, dass über Google Analytics die Suchbegriffe auch von verschlüsselten Suchabfragen verfügbar sein dürften. Da nützt Google ihre Marktmacht im Suchmaschinenbereich aus, um die Marktanteile im Analytics-Bereich zu sichern.

Wie seht ihr die Situation mit „Suchbegriff nicht definiert“? Begrüsst ihr, dass der Suchbegriff nicht weitergegeben wird oder kämpft ihr mit dem Informationsverlust? Kann jemand bestätigen oder dementieren, dass Google Analytics die Suchbegriffe noch anzeigt?

Piwik 1.10 mit Page Overlay Report

Piwik LogoGestern hat das Piwik-Team den Release 1.10.1 veröffentlicht. Die grösste Neuerung dürfte dabei der Page Overlay Report sein.

Mit dem Page Overlay Report kann verfolgt werden, auf welche Elemente auf der Webseite der Besucher geklickt hat. Damit kann man untersuchen, welche Links von den Besuchern öfters angeklickt werden und welche eher weniger beachtet werden. So sieht man vielleicht noch Verbesserungspotential beim Design bzw. bei der Verteilung der Links.
Das Overlay Plugin ist nach der Installation des Updates automatisch aktiviert.

Die zweitgrösste Neuerung dürften die Text Annotations sein. Damit kann man zu einem Datum eine Bemerkung hinzufügen, z.B. wenn ein neuer Artikel veröffentlicht wurde, wenn Änderungen am Design vorgenommen wurden oder auch wenn es zu Ausfällen kam. Dadurch kann auch später noch einfach nachvollzogen werden, wie bestimmte Werte zu Stande kamen oder es lässt sich beobachten, ob eine Designänderung mehr Besucher brachte.
Wie das Overlay Plugin ist auch das Annotation Plugin automatisch aktiv.

Weitere Änderungen im Kurzüberblick:

  • Automatisches Update der GeoIP Daten.
    Zudem wurde die Installation von GeoIP vereinfacht (falls man noch die Standard-Einstellung verwendet).
  • Neuer Social Networks Report.
    Filtert die Verweis-Reports nach den bekannten Social Networks.
  • Neue Seite Systemprüfung in den Einstellungen.
    Erlaubt es dem Super User zu überprüfen, ob die Server-Konfiguration mit Piwik kompatibel ist.
  • Aufruf zur Unterstützung (Donations).
    Piwik ist immer noch ein Open Source Projekt. Um weiterhin so häufig Neuerungen anbieten zu können bittet das Team aber um finanzielle Unterstützung (besonders von Personen/Firmen, die mit dem Einsatz von Piwik Geld verdienen).
  • Besucher können nun anhand des User Agents von der Zählung ausgenommen werden.
  • Das SEO Widget wurde verbessert (zusätzliche Werte und Bugfixes).
  • Verfolgen von wiederkehrenden Besuchern.
  • Anzeige von Längen- und Breitengrad des Besuchers.
  • Neue Parameter im Tracking API

Die Änderungen der Version 1.10 sind im Detail beschrieben. Insgesamt wurden 68 Tickets bearbeitet. Dabei wurden auch Sicherheitslücken geschlossen, deshalb sollte der neue Release auch installiert werden, wenn man die neuen Features nicht verwenden will.

Zeitgeist 2012

Wie schon vor einem Jahr veröffentliche ich hier ein paar Statistiken aus meinen Piwik-Analysen des vergangenen Jahres.

Suchbegriffe

Dieses Jahr war ein Suchbegriff sowohl auf der Webseite als auch auf dem Blog klarer Spitzenreiter: „Suchbegriff nicht definiert“. Infos, woher diese Ansammlung herkommt ist z.B. bei Redirect301 zu finden. Dieser Suchbegriff wird aber in der folgenden Tabelle nicht aufgeführt, da er keinerlei Nutzwert bietet.

Rang Webseite Blog
1 nsis tutorial slippery when wet
2 nsis slippery
3 nsis create directory nsis tutorial deutsch

Browser

Gegenüber 2011 ist im 2012 der Marktanteil des Firefox zurückgegangen, besonders beim Blog. Dort sind Chrome und Safari stärker geworden, während bei der Webseite der Internet Explorer einige Anteile zurückerobern konnte.

Browser-Marktanteil Web 2012

Browser-Marktanteil Web 2012

Browser-Marktanteil Blog 2012

Browser-Marktanteil Blog 2012

Browser Webseite (%) Blog (%)
Firefox 56 37
Internet Explorer 21 23
Chrome 15 29
Opera 5 2
Safari 2 7
Iron, Andere 1 1

Suchmaschinen

Bei der Liste der wichtigsten Suchmaschinen hat sich nicht viel geändert, nur beim Blog ist Bing Images auf Kosten von Bing auf den dritten Rang hochgerutscht:

Rang Webseite Blog
1 Google Google
2 Bing Google Images
3 Yahoo! Bing Images

Aber die Google-Übermacht besteht weiterhin, wie in den folgenden beiden Grafiken zu sehen ist:

Suchmaschinen-Marktanteil Web 2012

Suchmaschinen-Marktanteil Web 2012

Suchmaschinen-Marktanteil Blog 2012

Suchmaschinen-Marktanteil Blog 2012

Verweise

Und zum Abschluss wiederum die Liste der wichtigsten Domänen, die auf meine Webseiten verlinken:

Rang Webseite Blog
1 nsis.sourceforge.net www.rolandbaer.ch
2 de.wikipedia.org www.google.com
3 forum.computerbild.de m.facebook.com
4 blog.rolandbaer.ch www.facebook.com
5 www.pcfreunde.de www.google.de

Fazit

Grosse Veränderungen gegenüber dem letzten Jahr gab es nicht, es sind immer noch die selben Themen, Suchmaschinen und verweisende Seiten, welche die Besucher auf meine Webseiten bringen. Nur bei den Browsern gab es einige Verschiebungen und hier sind wohl auch im 2013 am ehesten Veränderungen zu erwarten.

Noch ein Piwik Video: Konfiguration

Das Piwik-Team hat nach den letzten beiden Videos schon wieder ein neues veröffentlicht: Introduction to the Piwik Settings (wiederum in Englisch).

Dieses Video behandelt die folgenden Themen:

  • Hinzufügen einer weiteren Webseite
  • Hinzufügen eines neuen Benutzers
  • Erweitern von Piwik mittels Plugins
  • Privacy-Einstellungen
  • Einstellungen für die Datenbank, um die Grösse der Datenbank im Griff zu behalten

Piwik Videos: Einführung und Installation

Das Piwik Team hat zwei Videos veröffentlicht.

Das erste Video gibt einen Überblick über die Möglichkeiten von Piwik und ist besonders für Leute geeignet, die sich über Piwik informieren möchten.

Falls das Interesse mit dem ersten Video geweckt wurde zeigt das zweite Video die Installation von Piwik auf einem gehosteten System.

Die beiden Videos sind auf englisch, ich kann sie aber jedem empfehlen, der sich über Piwik informieren möchte oder bereits mit dem Gedanken spielt Piwik einzusetzen.

Piwik 1.9 mit Transitions

Piwik LogoGestern hat das Piwik-Team den Release 1.9 veröffentlicht. Die aus meiner Sicht herausragende Neuerung ist die Transitions-Ansicht.

Bei der Transitions-Ansicht handelt es um eine Grafik, aus der man einfach lesen kann, von wo ein Besucher einer Seite kam und wohin er wieder verschwand, nachdem er die Seite besucht hatte. Ein Beispiel ist im Screenshot der Transitions ersichtlich. In der Mitte ist dabei die Seite mit den nackten Zahlen. Auf der linken Seite wird angegeben von wo der Besucher gekommen ist, aufgeteilt in interne Seiten, Suchmaschinen, andere Webseiten und direkte Zugriffe. Einer dieser Ströme kann dabei detaillierter betrachtet werden. Auf der rechten Seite wird angegeben, wohin der Benutzer verschwunden ist, nachdem er die Seite besucht hatte. Die internen Seiten werden auch wieder detailliert angezeigt. Zudem wird unterhalb der Seite auch noch angegeben, wie oft die Seite neu geladen wurde.

Folgende Features wurden ebenfalls hinzugefügt:

  • Site Search:
    Es kann nun auch verfolgt werden, mit welchen Suchbegriffen in der lokalen (Webseite-Internen) Suche gesucht wurde.
  • GeoIP:
    Die geografische Lokalisierung erlaubt es nun auch, die Regionen und Städte zu erfassen und auszuwerten.
  • Es kann ausgewählt werden, wie viele Werte in einem Graphen angezeigt werden sollen.

Zudem wurden in den 15 geschlossenen Tickets auch Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen.