Mehrere Content-Type in HTTP-Header

Aufgrund der Probleme mit mehreren Content-Type-Elementen im HTTP-Header wollte ich wissen, was der Standard dazu meint.

Das Hypertext Transfer Protocol (HTTP) in der Version 1.1 ist im RFC 2616 beschrieben.

In Kapitel 4.2: Message Headers, letzter Abschnitt, ist allgemein zu mehreren Feldern mit dem selben Namen zu lesen:

Multiple message-header fields with the same field-name MAY be present in a message if and only if the entire field-value for that header field is defined as a comma-separated list [i.e., #(values)].

Als Beispiel schauen wir uns Kapitel 14.1: Accept an:


Accept         = "Accept" ":"
                        #( media-range [ accept-params ] )

Nun schauen wir uns im Kapitel 14.17: Content-Type die Definition desselbigen an:


Content-Type   = "Content-Type" ":" media-type

Nach dem Standard ist folglich die Aussage bei TCPDF falsch, es sei ein Bug von FastCGI. Es ist TCPDF, das sich nicht an den Standard hält.
Da die Browser aber damit zurecht kommen und auch bei anderen Anwendungen mehrere Content-Type Werte zurückgeliefert werden, wäre es für die Kunden von Web-Hostern hilfreich, wenn FastCGI etwas toleranter wäre.

Ein Gedanke zu „Mehrere Content-Type in HTTP-Header

  1. Pingback: Hostpoint nun Piwik-kompatibel « of bits and bytes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.