Archiv der Kategorie: Open Source

Datenschutzkonformes Teilen auf Blog und Web

Shariff Logo

Shariff Logo


Dieser Blog und die zugehörige Webseite erlauben nun das datenschutzkonforme Teilen der Beiträge über die bekannten Social-Media Plattformen. Dazu kommt das WordPress-Plugin Shariff zum Einsatz, das auf dem gleichnamigen Projekt der Computerzeitschrift c’t basiert.

Ein Shariff-Button stellt den direkten Kontakt zwischen Social Network und Besucher erst dann her, wenn letzterer aktiv auf den Share-Button klickt. Dadurch werden die Daten von Besuchern, welche den Blog oder die Webseite besuchen, nicht automatisch an die Social Networks übermittelt, wie dies bei den Standard-Buttons der bekannten Social-Media Plattformen geschieht.

Mehr Informationen sind auf der Shariff-Projektseite oder in der c’t 26/2014 zu finden.

Piwik 2.5.0

Logo Piwik 2

Logo Piwik 2

Beim Release 2.5.0 von Piwik wurde der Fokus auf das API gelegt. Die Änderungen sind nun im neu eingeführten Changelog ersichtlich.

Die insgesamt 87 geschlossenen Tickets umfassen unter anderem folgende Änderungen:

  • Es werden nun weitere Suchmaschinen als Referer erkannt
  • Verbesserungen bei der Anzeige der erkannten Browser
  • Verbesserung beim Schutz der Privatsphäre der Besucher
  • Code wurde aufgeräumt und unbenutzter Code entfernt

Piwik 2.4.1 / Tickets bei GitHub

Logo Piwik 2

Logo Piwik 2


Die Version 2.4.1 von Piwik ist ein Minor Release, in dem ein paar Bugs behoben wurden. Es wurden dabei insgesamt 18 Tickets bearbeitet.

Die Tickets werden neu bei GitHub verwaltet. Weitere Informationen sind im Piwik-Blogeintrag „Piwik is now using Github issues as our Issue Tracker!“ zu finden.

Piwik 2.2.0 zu Ostern

Logo Piwik 2

Logo Piwik 2


Pünktlich zum Osterfest ist die Version 2.2.0 von Piwik erschienen.

Der Fokus lag bei diesem Update auf der besseren Darstellung der Resultate. So wird versucht, bei den Labeln so viel Text wie möglich darzustellen, bevor der Rest abgeschnitten wird. Die Tabellen werden zur besseren Lesbarkeit flacher, das heisst mit weniger Rahmen, dargestellt. Die Icons für die Einstellungen der Datentabellen und der Grafiken sowie den Export werden nun im Dashbord ausgeblendet und können bei Bedarf angezeigt werden. Dadurch bleibt mehr Platz für die relevanten Informationen.

Es gab auch ein paar neue Features:

  • Mit dem Event Tracking können Events (mit einer Kategorie, einer Aktion und optional einem Namen und einem numerischen Wert) verfolgt werden. Dies könnte zum Beispiel eingesetzt werden, um Aktionen einer Android- oder iPhone-App zu tracken.
  • Die Reports über die Seitensuche sind nun in den E-Mail-Reports und in Piwik mobile verfügbar.
  • Auf Wunsch können Webseiten im Dashboard aller Webseiten gruppiert werden.

Es wurden auch Security-Probleme behoben, so dass diese Update möglichst bald eingespielt werden sollte.

Insgesamt wurden für diesen Release 79 Tickets geschlossen.

Piwik 2.1.0

Das Piwik-Team hat den Release 2.1.0 veröffentlicht. Der Fokus dieses Releases lag auf der Performance und der Zuverlässigkeit.

Zum Einen wurde die Performance im Bereich Archivierung verbessert, zum Andern gab es auch Performance-Verbesserungen und Fehlerbehebungen bei der Geräte-Erkennung (Tablets, Smartphones). Diese Verbesserungen sind über das Aktivieren des DeviceDetection Plugins (unter Settings->Plugins) verfügbar.

E-Mail Reports können nun neben den bekannten HTML- und PDF-Reports auch als csv-Files versendet werden.

Das Standard-Datenbankformat wurde von Myisam auf InnoDB umgestellt. Dies betrifft aber nur Neuinstallationen, Updates bestehender Installation werden nicht umgestellt.

Es kann für eine Piwik-Installation nun mehr als einen SuperUser-Account geben und diese können auch Aliase erhalten.

Im Release 2.1.0 wurden insgesammt 82 Tickets geschlossen.