Mein eigenes Blog – at last

Nachdem ich mit Blogger mein erstes Blog erstellt habe und entäuscht war, dass Kategorien nicht unterstützt werden, habe mich nun für WordPress entschieden. Da der Rest meiner Webseite mit Typo3 verwaltet wird, habe ich die beiden Blog-Projekte ee_blog und timtab angeschaut, konnte mich aber mit keinem von beiden richtig anfreunden. Deshalb habe ich mich für WordPress entschieden; für jede Aufgabe das richtige Werkzeug.

6 Gedanken zu „Mein eigenes Blog – at last

  1. Roland Bär Beitragsautor

    Ehrlich gesagt: Die Dokumentation.
    Ich habe es versucht zu installieren, bin aber gescheitert. Dazu muss ich sagen, dass ich erst mit Typo3 begonnen habe und deshalb in diesem Gebiet ziemlicher Laie bin.
    Als ich dann WordPress installiert habe hatte ich keine Probleme und hatte mich dann ziemlich schnell zurechtgefunden. Deshalb blieb ich dann bei WordPress und habe mich mit ee_blog und timtab nicht mehr weiter beschäftigt.
    Ich werde timtab aber sicher im Auge behalten und vielleicht auch einmal umsteigen.

    Gruss
    Roland

    Antworten
  2. Ingo

    Nunja, an der Doku sitze ich gerade. Da am 1.9. das T3N Magazin mit einem Artikel zu timtab erscheinen wird will ich die Extension bis dahin auch veröffentlicht haben – mit Doku natürlich…

    Viele Grüße
    Ingo

    Antworten
  3. Sven

    Hej. ich habe mich gewagt, TYpo3 und ee_blog zu konfigurieren.. klar, an wordpress-funktionalitäten fehlt es noch, aber ich finde es passt und funktioniert wundervoll.

    nur hab ich grade probleme, das modul rss_generator so einzubinden, das ich auch ein feed anbieten kann.. hat jemand das schonmal gemacht? oder weiss mir rat anzubieten (link oder dokumentation (in deutsch 🙂 )

    würde mich freuen, Sven

    Antworten
  4. Roland Bär Beitragsautor

    Hej Sven,
    ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, da ich mich ja für WordPress entschieden habe. Versuche es doch einmal auf den Typo3 Mailing Lists (sind aber in Englisch..)
    Wird ee_blog überhaubt noch weiterentwickelt? Ich würde Dir vorschlagen, das Blog mit timtab zu erstellen. timtab unterstützt auch rss/rdf/atom feeds ohne zusätzliche extension.

    Gruss
    Roland

    Antworten
  5. Konstantin Benz

    @Sven:

    Kann den Tip geben: Plugin jb eeblog rss generator installieren. Da musst Du nur noch eine separate Seite mit einem Plugin basteln, und schon hast Du die URL für Deinen RSS-Feed. Einfach noch einen Link zu dieser URL in Dein ee-Blog-Template einbauen und dann funktioniert’s.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.