Android holt bei den Tablets auf

Nachdem vor einem Jahr Android auf den Smartphones die 50%-Hürde geknackt hat, ist es auch bei den Tablets auf dem Weg, diese Hürde zu meistern. Laut den Zahlen des Marktforschungsunternehmens Strategy Analytics haben die Android-Tablets im dritten Quartal 2012 (3Q12) mit 10,2 Millionen verkaufter Geräte einen Marktanteil von 41,3% erreicht. Apple ist mit 14 Millionen verkaufter iPads immer noch Marktführer, der Marktanteil beträgt 56,7%. Microsoft wird mit 400’000 verkauften Geräten gelistet, gleich viele wie ein Jahr zuvor.
IDC hat ebenfalls Marktzahlen für 3Q12 veröffentlicht, jedoch nicht auf das Betriebssystem bezogen, sondern nach Herstellern. Die absoluten verkauftszahlen für Apple werden hier bestätigt, der Gesamtmarkt wird aber etwas grösser angenommen (27,8 Millionen gegenüber 24,7 Millionen bei Strategy Analytics). Dadurch ergibt sich bei IDC ein Marktanteil von 50,4% für die Tablets von Apple.

Ausblick
Die von Google angekündigten neuen Tablets der Nexus-Reihe dürften einige Käufer finden. Apple versucht aber durch das iPad mini den Markt der kleineren (7 Zoll) Tablets anzugreifen, den Android bisher alleine beherrschte. Und Microsoft startet mit Windows 8 auch richtig im Tablet-Markt. Die bisherigen Windows-Versionen waren ja nicht unbedingt für die Touch-Bedienung geeignet.
Die Verkaufszahlen dürften weiterhin steigen. Dies sicherlich auf Kosten der Netbooks, die wahrscheinlich entweder durch Tablets oder durch ausgewachsene Notebooks ersetzt werden dürften. Der Marktanteil von Apple bei den Tablets wird auf unter 50% sinken. Wie stark dabei die Android-Tablets den Marktanteil steigern können und wieviel Microsoft mit Windows 8 vom Kuchen abbekommt ist dabei schwierig abzuschätzen, da Windows 8 eben erst veröffentlicht wurde und Microsoft mit der eigenen Hardware beim Surface noch Probleme hat.

2 Gedanken zu „Android holt bei den Tablets auf

  1. Rösl

    Ich denke, dass die deutlich günstigeren Nexus Geräte von Google eine breite Schneise in Apples Gewinnmarge reißen dürften. Kunden schauen eben auch auf den Preis.

    Antworten
    1. Roland Bär Beitragsautor

      Da stimme ich Dir zu. Die Preise der Nexus-Geräte von Google sind eine klare Kampfansage an den Marktanteil und die Gewinnmarge. Gerade die Apple-Benutzer sind aber ziemlich Markentreu, so dass iPhone-Benutzer, die ein Tablet kaufen möchten, sich auch bei einem höheren Preis für ein iPad entscheiden dürften. Oder zumindest müsste dann die Preisdifferenz eine gewisse Schmerzgrenze erreichten.
      Leider sind die Nexeus-Geräte in der Schweiz nicht direkt bei Google erhältlich, sondern man muss sie über Drittlieferanten beziehen, welche sich diesen Dienst entsprechend entlöhnen lassen dürften. Dies dürfte hierzulande Apple sicherlich auch entgegenkommen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.